HOFFMANN, 17.06.67, Eifel, bei Nohn,Standort mittlerweile zerstört
PASSIN, 29.05.97, Laacher See

Dactylorhiza incarnata (L.) SOO
Fleischfarbenes Knabenkraut

Lebensraum:
Kalk-Flachmoore, Quellsümpfe, Pfeifengraswiesen, Feuchtwiesen, Überflutungsflächen des Rheines (Oberrhein), nur auf basischen Böden.

Anmerkung:
Da die kalkreichen, basischen Feuchtbiotope durch negative Biotopveränderungen fast verschwunden sind, ist diese Art sehr gefährdet.

Im nördlichen Rheinland-Pfalz ist nur ein Standort am Laacher-See (NSG - Betretungsverbot) mit wenigen Pflanzen bekannt. In der Südeifel wird das Fleischfarbene Knabenkraut durch Viehbeweidung zur Blütezeit geschädigt.

Im Saarland und am Oberrhein ist die Art noch etwas häufiger, wird aber durch Hybridisierung mit D. majalis (Dactylorhiza x aschersoniana) teilweise verdrängt (Saarland).